P&O | Motivation

Hallo ihr Lieben!

Heute gibt es den ersten Blogpost zu meiner neuen P&O Reihe (Planung & Organisation).
Diesmal geht es um ein sehr wichtiges Thema: Motivation.

Dieser hübsche Spruch war in einer FLOW Zeitschrift enthalten. Er dient mir als motivierendes Lesezeichen in meinem Kalender.

Es gibt viele Gründe, warum es uns im Alltag, in der Uni oder beim lernen für die Schule an Antrieb und Motivation fehlt:
  • Fehlende Ziele, auf die man hin arbeiten kann.
  • Das was man z.B. studiert, macht macht einen nicht glücklich und man würde lieber etwas ganz anderes machen.
  • Oder es fehlen Erfolgserlebnisse bei dem was man versucht, welche einen demotivieren und daran zweifeln lassen, ob man überhaupt das richtige tut.
Niemand von uns ist damit alleine! Ihr müsst euch nicht schlecht fühlen, weil ihr keine Motivation habt. Jeder von uns hat diese Probleme schon gehabt und die meisten haben einen Weg gefunden, aus diesem Tief wieder raus zu kommen.

Man kann verschiedene Punkte beachten, mit denen man sich wieder seine Ziele in den Fokus rückt und eine Motivation erhält. Die Punkte versuche ich auch immer zu beachten und an sie zu denken, wenn es mal nicht so gut läuft.

  • Planen und Ziele setzen: 
Es hört sich so einfach an, aber es fällt den meisten recht schwer, sich die Zeit zu nehmen und dabei zu überlegen: Warum mache ich das? Was ist mein Ziel dahinter? Was habe ich gewonnen, wenn ich dieses und jenes gemeistert habe?
Es ist euer Leben und ihr könnt es gestalten wie ihr möchtet und solltet das auch tun. Ihr dürft dabei ruhig einen Blick weit nach vorn wagen und sehen, was euch nach dem erreichen eines Ziels erwarten könnte. 
Es ist gut, wenn ihr eure Ziele aufschreibt und euch einen Plan entwickelt, wie ihr dort hingelangt. Habt ihr einen Plan A (evtl. auch einen Plan B), so könnt ihr euch an diesem halten und habt ein Halt.
  • Was wäre wenn... Vorstellung:
Stellt euch vor, was ihr alles machen könnt, wenn ihr euer Ziel hab. Stellt euch mal vor, wie es wäre, wenn ihr das oder jenes gemeistert hab. Na ist da nicht die Erleichterung zu spüren, wenn ihr etwas endlich geschafft habt, wofür ihr so lange und hart gearbeitet habt?
Erinnert euch daran und beißt die Zähne zusammen.
  • Mach etwas was dich glücklich macht:
Wie oft machen wir etwas, nicht aus eigenem Antrieb, sondern weil es von uns verlangt wird oder weil wir andere damit glücklich und zufrieden machen möchten. Zunächst sollte man daran denken, dass man mit dem was man tut, selbst glücklich sein sollte. Immerhin ist es unser Leben was wir gestallten wollen, und nicht von außen.
  • Am Ball bleiben:
Man hat seinen Plan und an den hat man sich zu halten. Dabei sollte man sich nicht selbst belügen. Haltet euch daran und versucht nicht etwas aufzuschieben, was man noch schaffen könnte.
  • Sich selbst belohnen:
Hat man etwas erreicht, so sollte man sich auch belohnen. Das ist natürlich ein "psychologisches Ding". Nicht immer kann man erwarten, dass man Lob von Familie, Freunden oder anderen Personen bekommt. Aber wenn man sie erhält macht einen das Stolz und gibt einem die Bestätigung etwas gut gemeistert zu haben. Leider bekommt man ein persönliches Lob nicht immer. 
Aber man kann sie sich auch selbst einrichten. z.B. in dem man nach der Prüfungsphase mit seiner Freundin shoppen geht, einen Kinobesuch macht ect. Es können kleine oder größere Belohnungen sein. 
Aber denkt daran: Nicht für jedes kleine erreichte Ziel, muss man sich belohnen.

  • Nicht nachdenken, einfach machen:
 Wartet nicht auf Motivation. Sie kommt weder per Post oder steht vor der Tür. Tut was zu tun ist. Und um die liebe Ella von Ella TheBee zu zitieren: 

"Nichts hintert uns daran Dinge zu erledigen, außer wir selbst."


Ich hoffe ich konnte euch ein bisschen helfen.
Wenn ihr Fragen habt oder noch weitere Tipps habt, schreibt mir gerne in die Kommentare.


Yves Rocher | Mini Sommer Haul

Hallo ihr Lieben!

So ich war vor 2 Wochen in Köln und habe mich im SSV ein bisschen umgeschaut. Dabei bin ich u.a. auch im Laden von Yves Rocher gewesen. Doch gab es sehr viele Produkte zu reduzierten Preisen. Zuerst wollte ich nichts kaufen (Im Hinterkopf hatte ich noch vier Duschprodukte, die derzeit in meinem Schrank sind.), aber dann habe ich die Kombination von süßen, fruchtigen Düften und Kräutern entdeckt.
Da konnte ich nicht nein sagen, weil sie mir wirklich fast alle super gefallen haben von den Duftrichtungen. Also zeige ich euch, was ich in diesem Mini Haul erstanden habe. Viel Spaß!


Ich habe ein kleines Mango Koriander Duschgel (200ml) (1.95€ statt 3.90€) und drei kleine Badewürfel in den Duftrichtungen Mango Koriander, Himbeere Pfefferminze und Olive-Petitgrain
(0.95€ statt 1.90€) erstanden.


Bisher hatte ich noch nicht die Gelegenheit Badeprodukte von Yves Roche zu testen. Ich habe sie auch noch nicht genutzt, wegen dem warmen Wetter. Es soll sich um ein Sprudelbad handeln, das Badewasser soll mit vielen kleinen, duftenden Bläschen sich füllen und ein wohltuendes Erlebnis für die Haut sein.
Ich bin sehr gespannt auf dieses Produkt und sollte es mich überzeugen, würde ich es auch nochmal kaufen, wenn sich die Gelegenheit ergibt, oder solch ein Produkt verschenken.


Das spannenste ist wohl das Duschgel. Sowas habe ich noch nicht in der Drogerie gefunden. Ein sommerlicher, fruchtiger Duft nach Mango mit den ätherischen Ölen von Kräutern zu versetzen. Sowas kann auch daneben gehen. Hier aber finde ich den Geruch super und das mild schäumende Duschgel hat auch ein angenehmes Gefühl auf meiner haut hinterlassen.
Kann euch das Duschgel sehr empfehlen und würde es auch wieder kaufen, aber bevor ich das Duschgel aufgebraucht habe, ist Winter und wer weiß, was dann kommt.

Habt ihr schon Produkte von Yves Rocher gehabt?